Rezept: Nuss-Karamell-Cheesecake

Rezept: Nuss-Karamell-Cheesecake

*Enthält Werbung für Seeberger

Der perfekte Kuchen für ein gemütliches Osterfest: Käsekuchen mal anders!

Ostern steht vor der Tür und damit auch wieder ein perfekter Anlass zum Backen. Dieses Mal habe ich mich mit Seeberger zusammengetan und für euch einen Cheesecake der besonderen Art gebacken. Ihr müsst wissen, ich liebe Cheesecake – mal einfach, mal gepimpt. Und genau eine solche etwas aufregendere Variante des Cheesecakes möchte ich euch hier vorstellen. So viel sei schon mal gesagt: Es wird nussig, schokoladig und karamellig. Also zückt die Küchenmaschinen und viel Spaß beim Nachbacken.

Nuss-Karamell-Cheesecake mit Osterhasen und Schokoeiern

Die Basis des Osterkuchens bildet mein liebstes Cheesecake Rezept nach amerikanischer Art. Für die Extraportion Nuss fügen wir dem Boden noch ein paar Wallnüsse hinzu, z.B. Seeberger Walnusskerne. Später geht es dann an das Garnieren und Dekorieren.

Backen mit Seeberger-Nüssen: Nuss-Karamell-Cheesecake

Backen mit Seeberger-Nüssen: Nuss-Karamell-Cheesecake

Für den Cheesecake benötigt ihr eine Springform mit einem Durchmesser von 26 cm.

Zutaten für den Teig:

  • 115 g Butter
  • 115 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Walnüsse, z.B. Seeberger Walnusskerne
  • 175 g Mehl
  • 2 EL. Milch
  • 1/2 TL. Backpulver

 Zutaten für die Füllung:

  • 800 g Frischkäse
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Vanilleschote, ausgekratztes Mark (alternativ auf Vanille Extrakt)

Und so bereitet ihr den nussigen Cheesecake zu:

Fettet zunächst die Springform mit Butter ein und heizt den Ofen auf 180 Grad vor (Umluft 160 Grad). Für den Teig gebt ihr die Butter, den Zucker und das Salz in eine Schüssel und rührt alles cremig. Arbeitet dann zügig die grob gehackten Walnüsse, das Backpulver und die Milch ein. Streicht den Teig in die Form und backt alles für 15 Minuten vor. Nach den 15 Minuten nehmt ihr die Form aus dem Ofen und stellt den Ofen auf 160 Grad (Heißluft 150 Grad) runter.

Für die Füllung verrührt ihr Frischkäse zusammen mit dem Zucker sowie dem Vanillemark und schlagt nach und nach die Eier unter. Gebt anschließen die Füllung auf den vorgebackenen Teig und gebt alles für weitere 50-55 Minuten in den Ofen. Achtung, die Füllung sollte fest sein aber nicht braun werden! Nach der Backzeit den Ofen ausstellen und den Kuchen im Ofen abkühlen lassen. Am besten über Nacht nach dem Abkühlen kaltstellen. Dann könnt ihr ihn am nächsten Tag österlich verzieren.

Cheesecake mit Nüssen, Keksosterhasen und Schokoeiern garnieren

Ist der Cheesecake gut abgekühlt beginnt der spaßige Teil. Nun könnt ihr den Kuchen nach Herzenslust dekorieren, damit aus ihm ein echter Hingucker zum Osterfest wird. Ich habe mich für Kekse in Osterhasen-Form, Nüsse, Schokoeier und ganz wichtig für Karamellsauce entschieden.

Backen mit Seeberger-Nüssen: Butterkekse in Hasenform für Ostern

Die perfekten Butterkekse

Ich schwöre auf dieses einfache Rezept für Butterkekse. Es ist simpel, lässt sich gut abwandeln und gelingt mir immer. Zudem eignet sich dieses Rezept auch perfekt für den Motivteigroller von Seeberger, den ihr aktuell beim Kauf von 3 Seebergerprodukten gratis erhalten könnt.

Für zwei große Bleche benötigt ihr:

  • 250 g Mehl
  • 125 g kalte Butter
  • 100 g gesiebter Puderzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (M)

Gebt zunächst das Mehl mit der gemahlenen Vanille, dem Salz und dem gesiebten Puderzucker in eine Rührschüssel und vermengt alles gut. Gebt die Butter in kleinen Stücken hinzu und verknetet alles. Nun wird das Ei mit verrührt. Der Teig ist am Anfang recht krümelig, wird dann aber beim Kneten zu einem schönen Klumpen. Formt den Teig zu einer Kugel und gebt ihn abgedeckt mit Folie für 30 bis 60 Minuten in den Kühlschrank.

Nun rollt ihr den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus. Damit die Kekse später nicht durchbrechen, sollte der Teig nicht zu dünn ausgerollt werden. Der Motiv-Teigroller drückt den Teig nochmals platt. Damit ihr später nicht den Teig am Motiv-Teigroller kleben habt, bestäubt ihr die Oberfläche und den Roller mit Mehl.

Nun könnt ihr mit etwas Druck die Motivrolle über den Teig rollen. Anschließend die Kekse mit österlichen Plätzchenausstecher ausstechen und vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Danach geht alles für 10-15 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft. Schaut hier immer mal zum Ablauf der Backzeit, dass euch die Kekse nicht zu dunkel werden. Die genaue Backzeit richtet sich nach der Dicke der Butterkekse. Bevor ihr die Kekse auf den Cheesecake legt, sollten sie gut abgekühlt sein.

Tipp: Schaut unbedingt auf meinem Instagram-Kanal vorbei. Dort stelle ich euch die tolle Osteraktion von Seeberger vor und verrate, wie ihr an eine solche coole Teigrolle kommt.

Backen mit Seeberger-Nüssen: Nuss-Karamell-Cheesecake

Nun beginnt der Spaß: Der etwas andere Cheesecake

Jetzt geht es an das Garnieren des Cheesecakes. Damit der Käsekuchen so richtig schön nussig wird, habe ich mich für 4 verschiedene naturbelassene Nüsse von Seeberger entschieden:

Backen mit Seeberger-Nüssen: Nuss-Karamell-Cheesecake

Backen mit Seeberger-Nüssen: Nuss-Karamell-Cheesecake

Backen mit Seeberger-Nüssen: Nuss-Karamell-Cheesecake

Backen mit Seeberger-Nüssen: Nuss-Karamell-Cheesecake

Außerdem benötigt ihr noch Mascarpone, damit alles gut auf dem Kuchen haftet, Schokoeier in verschiedenen Größen und Karamellsirup. Eine echte Superkombination an Aromen und unterschiedlichen Konsistenzen. Der knusprige Teig, die weiche Füllung des Käsekuchens, die frische Mascarpone, die knackigen Nüsse, die für den nötigen Crunch sorgen, die Süße des Karamells und die Schokoladeneier für das gewisse Etwas. Einfach himmlisch sag ich euch. Verteilt zunächst die verrührte Mascarpone-Creme locker auf dem Kuchen und platziert die Kekshasen. Hackt die Wallnuss- und Pekannusskerne sowie die gerösteten Macadamias und Mandeln in grobe Stücke und verteilt sie ebenfalls auf der Creme. Nun übergießt ihr alles locker sowie kreuz und quer mit dem Karamellsirup. Ganz zum Schluss noch die Schokoeier auf dem Kuchen verteilen und fertig ist euer kleines Osterkunstwerk.

Frohe Ostern und lasst es euch schmecken!

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi, Ich bin Daniela

Withdaniela.com - der Lifestyle-Blog aus Leipzig steht für die Neugier auf die schönen Dinge im Leben.

Auf withdaniela.com berichtet die deutsche Lifestyle-Bloggerin Daniela Raboldt über inspirierende Themen wie Beauty, Interior, Lebensstil und DIY-Ideen - widmet sich aber auch den festlichen Dingen im Leben und gibt Tipps für schöne Deko-Ideen.

Immer nach dem Motto #enjoy

Viel Spaß auf meinem Blog!

Favoriten

*werbung